Inhalts-Übersicht                                Bildershows
Sitemap                                               Slideshows

Das Bambus-Lexikon     
   Die Bambus-Enzyklopädie
     The Bamboo Lexicon
       Le Lexique de Bambou

Bambus als Kübelpflanze Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Bambus ohne Ausläufer: Fargesia, Gartenbambus

Immer größerer Beliebheit erfreuen sich die Fargesia-Arten und Sorten als Kübelpflanze. Die grazilen und wunderschönen Sorten wie Nitida 'Fontäne', der 'Jade Bambus Original', Nitida Hybriden und die vielen Kultivare von Fargesia spathacea und Murielae (Murieliae) Gartenbambus. Da alle Fargesien, wie eine Stauden, horstig wachsen, also keine Ausläufer bilden, sind sie ohne große Pflegeaufwand zu kultivieren. Aber auch hier, besser gleich ein etwas größeres Pflanzgefäß verwenden, denn die Pflanzen werden jedes Jahr etwas breiter bzw. der Durchmesser nimmt jährlich zu.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Kübel mit 40 cm Breite sind auf Dauer auch für Fagresien zu schmal.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Als Wärme- und Kälteschutz mit Styrodurplatten ausgekleidet.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Jade Bambus im Terracotta Pflanzgefäß.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Flamingo als dekorative Kübelpflanze ...

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

und formiert.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Ungewöhnliche Verwedung für Kübelpflanzen.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Rufa im Spätsommer als Kübelpflanze.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Für Rufa war der Kübel schon im 3. Jahr zu klein. 3x7,5 Liter wurden eingepflanzt.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Im 6. Jahr ist der 160 Liter Container eigentlich schon zu klein.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Der Pflanzkübel 100x100 cm reicht sogar für Robusta 'Campbell' für viele Jahre.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

So lassen sich die Pflanzen später gut teilen.

Einleitung

Bambus mit Ausläufer z. B. Phyllostachys

Bei kleineren Pflanzstellen oder wo eine Sicherheit gegenüber ausbrechenden Rhizomen verlangt wird, bieten Ausläufer treibende Bambus-Arten im Kübel (auch in den Boden eingesenkte Maurerkübel, brechen die Rhizome aus) keine wirkliche Alternative.

Wenn schon Ausläufer treibende Bambuspflanzen im Kübel, dann wählen Sie gleich sehr große Kübel mit 80 ZentimMeter Durchmesser oder besser noch eckige Holzgefäße 80 x 80 Zentimeter und 50 Zentimeter Höhe. Sie müssen sich bewusst sein, das alle Ausläufer treibenden Bambusse besonders in wärmeren Regionen innerhalb weniger Jahre auch größere Kübel voll durchwurzelt haben und dann in einen noch größeren Kübel umgepflanzt oder geteilt werden müssen. Die Gefäße mit mindestens 3 Zentimeter dicken Styrodur-Platten ausschlagen und entweder frostfrei überwintern oder mit einem ausreichenden Winterschutz versehen. Große Kübel setzt man besser auf einen fahrbaren Untersatz.

Das Höhenwachstum im Kübel ist natürlich wesentlich geringer, als bei frei ausgepflanzten im Garten. So können Sie nicht erwarten, daß einen Phyllostachys seine Endhöhe von 8 Meter oder mehr erreicht, aber in der Regel wirken 4 Meter Hohe bei den Bambusse im Kübel ja schon gewaltig.

Der Pflegeaufwand (wässern und düngen, aber auch der Schnitt, das jährliche Entfernen der äußeren Rhizome, die sich rundum den Wurzelballen bilden und das Auslichten der älteren Halme) ist bei der Kultivierung im Kübel sehr aufwendig. Je besser die Pflege, um so mehr Wachstum, aber leider auch mehr Rhizombildung. In der Regel müssen die Bambusse mit Ausläufer jährlich neu getopft werden.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Länger als 1 Jahr ist ...

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

kein Platz für die Pflanzengröße ...

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

bei den kleinen Gefäßen.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Rhizombildung der Kübelpflanze in 1 Jahr.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Die Größe reicht für ein paar Jahre.

Bild oben rechts: die Seitenwände und der Boden des 60x60 cm großen und 40 cm hohen Pflanzgefäßes wurden mit 3,5 cm dicken Styrodorplatten ausgeschlagen. So heizt sich das Substrat in der Sonne nicht so auf und friert im Winter nicht so schnell durch. Im Boden das Wasserabzugsloch nicht vergessen! Kleiner sollten die Pflanzgefäße auch für Fargesien nicht sein.

Runde Pflanzgefäße sollten mit Bauschaum gut 2 Zentimeter dick ausgeschäumt werden.

Bambus als Kübelpflanze erfreut sich zunehmender Beliebtheit. In vielen Gärten, auf Balkonen und Terrassen ziehen dekorative und immergrüne Solitärs die Blicke auf sich. Ebenso oft wird Bambus als gelungener Sicht- oder Windschutz oder als Abtrennung in der Außengestaltung eingesetzt.

Es gibt zwei Gruppen von Bambuspflanzen, die einen sind für die Kübelhaltung geeignet, die anderen weniger oder gar nicht. Allerdings scheint es bei der Kübelhaltung mitunter ein paar Probleme zu geben. Dabei ist es eigentlich nicht schwierig, die Pflanzen über viele Jahre im Kübel oder Container erfolgreich zu kultivieren, wenn einige wenige Grundregeln beachtet werden.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Der Jade Bambus eignet sich gut als Kübelpflanze für kleine und größere Pflanzgefäße. Bepflanzt 2006.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

2008 mit viel Zuwachs immer noch im selben Kübel. Ich entferne die Halme, die zu dicht am Rand wachsen und schneide die überhängenden Halmspitzen im Frühjahr ab.

1. Der Pflanzkübel

Als Pflanzkübel eignet sich im Prinzip jede Art von Behälter. Zu empfehlen sind breite Gefäße, die im Handel allerdings nur selten angeboten werden. Deshalb wählen Sie möglichst größere Container mit mindestens 40 cm Höhe, damit die Wurzeln genug Platz haben. Bei der Auswahl der Gefäße sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. So können beispielsweise Keramikgefäße im asiatischem Stil oder mit Bambusmotiven die Wirkung der Pflanzen besonders unterstreichen. Die Pflanze sollte allerdings erst in einen Kunststoffcontainer mit Abzugslöchern getopft werden, der dann in einen entsprechend größeren Übertopf mit Abzugsloch gestellt wird. Aus nicht konisch geformten Kübeln sind die schnell fest eingewurzelten Pflanzen kaum wieder zu entfernen, oft geht der wertvolle Kübel dabei zu Bruch. Daher sollten Sie eine direkte Pflanzung in diese Gefäße vermeiden. Den Hohlraum zwischen den dem Innen- und dem Außengefäß füllen Sie mit Styroporflocken (gleichzeitiger Winterschutz und Schutz vor Überhitzung) oder anderen Dämmstoffen auf.

Ideal sind rechteckige Pflanzkübel mit 40 bis 60 Zentimeter Höhe. Je größer die Pflanze im so höher sollte das Gefäß sein. Rechteckigen Kübel sollten mit 3,5 bis 5 Zentimeter dicken Styrodorplatten ausgeschlagen werden. So friert die Pflanzerde nicht so schnell durch und wird in der warmen Jahreszeit nicht so aufgeheizt. Hier pflanzen Sie direkt in das Pflanzgefäß! Grundsatz: wählen Sie lieber einen zu großen als einen zu kleinen Kübel (Pflanzbehälter), denn die Wüchsigkeit des Bambus wird auch hier häufig unterschätzt. 
In der Regel müssen die Pflanzen nach 2, spätestens nach 3 Jahren größer getopft oder geteilt und neu getopft werden.

Bei einer Anstaubewässerung sollte die Substratschicht, je nach Pflanzenhöhe, zwischen 30 und 50 cm dick sein. In der kalten Jahresszeit ist das Wasser im Anstaubereich komplett abzulassen!
Da Bambus keine Staunässe verträgt und nur in der warmen Jahreszeit mehr Wasser verträgt, halte ich eine regulierbare Tröpfchenbewässerung für sinnvoller.

 

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Der Jade Bambus eignet sich für fast jeden Standort. Das Pflanzgefäß ist mit Styrodorplatten ausgeschlagen.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Dekorativ und pflegeleicht, gestrichene Bambusrohre!

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Fargesia murielae 'Flamingo' im 2. Jahr

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Bei den Ausläufer treibende Arten müssen die Rhizome 1x jährlich entfernt werden, also 1x jährlich neu topfen. Die Rhizome entwickeln sehr viel Kraft.

Verwendung von Pflanzkisten aus Holz, Kunststoff etc.

Besonders für die winterharten Sorten der Fargesia-Arten eignen sich die eckigen Pflanzbehälter aus Holz, Kunststoff, Basalt oder Metall.
Für handwerklich etwas geschickte Pflanzenfreunde lassen sich aus Bangkirai, Bongossi, Lärche oder anderen Harthölzern gute und stabile Pflanzkisten bauen. Von Innen sollte der Boden und die Seitenwände mit 3,5 cm dicken Styrodurplatten ausgekleidet werden (Abzugslöcher im Boden nicht vergessen). So wird das Substrat vor Überhitzung und Kälte geschützt. Die Pflanzkisten mit Füßen versehen, damit das Wasser ablaufen kann!
Zu erst eine 5-10 cm dicke Schicht aus Blähton oder Styrophorflocken als Dränage auf den isolierten Boden einbringen. Als Substrat sollten Sie entweder Bambuserde oder eine angemischte Einheitserde, die mit Torf, Tongranulat (Seramis) und feiner Pinienrinde vermischt wird, verwenden. Die Zugabe von 20 -30 % Tongranulat hält das Substrat länger feucht und locker. Eine jährliche Düngung im Frühjahr ist erforderlich. Bambu-Dur = Bambusdünger, enthält alle für Ihren Bambus wichtigen Nährstoffe.

Nach 2-3 Jahren müssen die Pflanzen in der Regel größer oder geteilt und neu getopft werden. Fargesien werden im zeitigen Frühjahr geteilt, bevor sie neue Blätter und Halme ausbilden.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Fargesia denudata im Pflanzbehälter aus Lerchenholz
Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Fargesia murielae 'Dragon'
Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Isoliertes Pflanzgefäss aus Basalt
Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

fertig bepflanzt, auch für Bambus geeignet

2. Die Dränage

Bambus verträgt keine Staunässe. Hier liegt wohl das größte Problem. Nach meinen Erfahrungen werden die meisten Pflanzen eher ertränkt, als dass sie vertrocknen. Bambus als Kübelpflanze ist für Pflanzenfreunde mit einem 'grünen Daumen' kein Problem. Wer auf Nummer sicher gehen möchte schafft sich ein preiswertes Kombi-Meßgerät an. Mit diesem simplen Gerät kann nicht nur der Fuchtigkeitsgehalt des Substrates, sondern auch der PH-Wert und die Helligkeit in Lux (hilfreich für Bambuspflanzen in Innenräumen) gemessen werden.
Styropor hat sich als Dränageschicht bestens bewährt. Zerbröselt werden 1 - 2 Zentimeter dicke Styroporplatten (erhältlich in jedem Baumarkt) zu unterschiedlich großen Stücken zwischen 1 bis 4 Quadratzentimeter. Der Boden des Pflanzgefäßes wird bis zu einer Dicke von 5 bis 10 Zentimetern bedeckt. Bei kleinen Pflanzkübeln reicht eine Lage von 2 Zentimetern, bei großen Gefäßen kann die Schicht gerne mehr als  10 Zentimetern betragen. Die verwendeten Töpfe müssen Wasserabzugslöcher haben. Die Dränageschicht aus Styropor sollte nicht mit einem Flies abgedeckt werden, denn nur so können sich die Pflanzenwurzeln in dem immer warmen Styropor 'aalen' (bei dem späteren Umtopfen werden Sie sehen, wie wohl die Wurzeln sich in dieser Schicht fühlen, denn sie sind schon nach kurzer Zeit in die Styroporschicht eingewurzelt).

 

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Fargesia rufa im 2. Jahr

3. Das Substrat

Mit Lehm, Sand, Pinienrinde in der Körnung 7-15 mm, verbesserter grober Torf hat sich gut bewährt. Es können aber auch Fertigsubstrate, wie Bambuserde, verwendet werden. Die Nachteile von zu feinem Substrat liegen auf der Hand: das Substrat verschlämmt bzw. verdichtet zu schnell. Gute Einheitserden sind als Substrat für Bambus im Kübel geeignet. Hier sollte Tongranulat (Seramis) durch eine Zugabe von ca- 20 % zur besseren Wasserspeicherung beigemischt werden. Eine Auflockerung des Substrats wird unter Zugabe von ca. 10% Perlite oder kleinen Styroporkugeln erreicht. Eine Beigabe von Steinmehl ist für Bambus ideal.

Wer allerdings den 'grünen Daumen' hat, der sollte die Kosten von Seramis nicht scheuen. Ich selbst konnte mit Seramis nur gute Erfahrungen sammeln. Schwierigkeiten treten eigentlich nur während der Eingewöhnungsphase der Pflanzen in das neue Substrat auf, da die Pflanzen nach dem Umtopfen in der Regel zu nass gehalten werden. Bambus kann sehr viel Feuchtigkeit über die Blätter aufnehmen, deshalb ist häufiges Abduschen oder ein Regenguss für die Pflanzen sehr erholsam. Damit das Substrat nicht ausgespült wird, werden die Bodenlöcher mit Vlies abgedeckt.

Bild unten: die Pflanzkiste ist mit 5 cm dicken Styrodorplatten ausgeschlagen. Damit die Wurzeln nicht im Dämmmaterial verwachsen, wurden die Platten zusätzlich mit einer Rhizomsperre verkleidet. Als Dränageschicht habe ich Blähton verwendet.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Fargesia denudata im 4. Jahr

3a. Substrat für Bambus in Innenräumen

Es empfiehlt sich in der Regel die Pflanzen nach Erhalt gleich in einen größeren Container oder Pflanzgefäß umzutopfen.Man sollte die Kosten für Seramis nicht scheuen. Ich selbst konnte mit Seramis nur gute Erfahrungen sammeln. Schwierigkeiten treten eigentlich nur während der Eingewöhnungsphase der Pflanzen in das neue Substrat auf, da die Pflanzen nach dem Umtopfen in der Regel zu nass gehalten werden. Der Boden des Pflanzgefäßes sollte mit einer bis zu 10 Zentimeter dicken Schicht aus zerbröseltem Styropor bedeckt werden. Dann wird so viel Seramis aufgefüllt, dass die Pflanze genau so tief steht, wie sie vorher im Container getopf war. Das Seramis sollte vorher reichlich ausgespült werden, da es eingefärbt ist. Anschließen wird der verbleibende Hohlraum vollständig mit dem gut abgetropten Seramis auf gefüllt und 1x angegossen.

Für die nächsten Wochen muß nun der alte Wuzelballen der Pflanze feucht gehalten werden (nicht das aufgefüllte Seramis gießen), bis Ihr Bambus in das Seramis eingewurzelt ist. Später wird nach Bedarf gegossen, nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Je höher die Temperaturen, um so mehr Wasser. Je weniger Blätter die Pflanze hat, um so weniger Wasser benötigt sie.

Bambus kann sehr viel Feuchtigkeit über die Blätter aufnehmen, deshalb ist anfangs das besrühen der Blätter hilfreich. Von Ende Mai bis Ende August/Mitte September kann sich Ihre Pflanze an einem halbschattigen Platz im Freien erholen.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Bambusa multiplex 'Alfons Karr' in Seramis

Wenn der Kübel zu klein wird...

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

So lässt sich auch eine Fargesia robusta 'Campbell' problemlos aus einer großen Pflanzkiste herausnehmen.

Irgendwann wird jeder Kübel und jedes Pflanzgefäß zu klein. Bei guter Pflege sind auch Fargesien im Kübel wüchsig und auch eine Fargesie kann den Kübel sprengen.
Wenn die Halme schon am Kübelrand wachsen wird es Zeit die Halmmasse zu reduzieren oder zu teilen. Mit einer scharfen Feinzahnsäge sägen sie rund herum an der Peripherie, also ca 10 cm tief im Substrat, die Halme mit den Wurzeln und Rhizomhälsen ab und füllen dann fehlendes Substrat wieder auf.

Teilung: Im zeitigen Frühjahr wird die Pflanze aus dem Kübel genommen und kann dann problemlos geteilt werden. Mit einer Bügelsäge, Axt oder Spaten wird die Pflanze in 2 oder mehrere Stücke zerlegt und anschließend wieder neu getopft. Die beschädigten und die Halme im äußeren Bereich sollten abgeschnitten werden, da sie nicht genug Wurzeln haben. In der Regel finden Sie im Freundeskreis dankbare Abnehmer für Teilstücke.

4. Die Düngung

Bambuspflanzen im Kübel müssen ausreichend mit Dünger (Bambu-Dur) versorgt werden, denn die vorhandenen Nährstoffe sind schnell verbraucht. Einheitserden und andere neutrale Substrate müssen vor dem Pflanzen aufgedüngt werden. Düngen Sie während der Vegetationszeit im Abstand von 4 - 6 Wochen mit unserem bewährten Bambusdünger. Auch eine monatliche Blattdüngung ist möglich, aber hier ist Vorsicht und äußerste Sorgfalt geboten. Bei Wuchsal und anderen Flüssigdüngern beziehen sich die Prozentangaben auf Pflanzen mit kräftigen, dicken Blättern. Hier sollte zu Beginn die Konzentration um 50% reduziert werden, da die Bambusblätter sehr schnell verbrennen. Das kann im Herbst für die Pflanze tödlich sein, da sie bei den niedrigen Temperaturen bis zum Frühjahr keine neuen Blätter mehr ausbildet. Aber mit etwas Fingerspitzengefühl sind auch Pflanzen, die ihre Laubmasse eingebüßt haben, wieder in den Griff zu bekommen. Sie müssen vor allem beim Wässern daran denken, dass eine Pflanze ohne Blätter nur ganz wenig Wasser benötigt.

 

 

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Fargesia rufa im Großcontainer

Bambus:Bambus als Kübelpflanze 
Pflege, Pflanzgefäße, Überwinterung

Winterschutz in China

5. Die Überwinterung

 

Bei der Überwinterung von Bambuspflanzen im Kübel (Container) ist darauf zu achten, dass die nur unter Berücksichtigung der Temperaturen gegossen werden. In einem kühlen Winterquartier ist der Bedarf an Wasser nur gering; das Substrat sollte eher trockener als zu nass gehalten werden. Alle Bambuspflanzen sollten frostfrei überwintert werden. Optimal sind Temperaturen zwischen 3 und  7 °. In dieser Ruhephase kommen die Bambuspflanzen mit sehr wenig Licht aus. Hier reicht schon eine Floraleuchte, die ca. 4 - 5 Stunden am Tag in Betrieb ist. In beheizten Wintergärten muss ein ausreichender Luftaustausch gewährleistet sein, da die Pflanzen sonst schnell vergeilen, d.h. die Halme werden weich und schlapp. Das Überwintern in beheizten Wohnräumen ist problematisch und nur für tropische Arten zu empfehlen.

6. Die Überwinterung im Freien

Wem keine frostfreie Überwinterungsmöglichkeit zur Verfügung steht, der sollte bei seiner Pflanzenauswahl auf möglichst winterharte Bambusarten achten. In klimatisch wärmeren Gebieten entstehen bei einer Überwinterung im Freiland in der Regel keine Probleme. In kälteren Gegenden sollten die Bambuspflanzen im Kübel an einer schattigen und geschützten Stelle überwintert werden. Ansonsten sind die Pflanzen bei tiefen Temperaturen mit einem guten und ausreichenden Winterschutz zu versehen. Bei tiefen Minusgraden ist es ratsam, dien Kübel unter Dach (Carport) oder in eine Garage zu stellen, denn auch an dunkleren Stellplätzen kann Bambus für kurze Zeit überwintern. Vergessen Sie nicht, Ihre Bambuspflanzen an frostfreien Tagen ab und an zu wässern. Das Durchfrieren des Pflanzkübel sollte verhindert werden. Die Kübel können in Styropor oder andere wärmedämmende Stoffe verpackt werden.Den Kübel in eine Styropohorkiste stellen und die gesamte Pflanzen mit Vlies oder Noppenfolie umwickeln. An und zu mal lüften und bei Bendarf etwas gießen. Außerdem bietet sich die Möglichkeit mit Heizkabeln, Heizstäben oder Heizplatten ein Durchfrieren weitgehend zu verhindern. Kisten mit einer 10 Zentimeter dicken Innenverkleidung aus Styrodor oder auch Styrophur haben sich gut bewährt und bieten einen zusätzlichen Schutz. An sonnigen Stellplätzen sollten die Pflanzen mit einem Schattiergewebe oder mit einer Reetmatte (Schilfmatte) vor der Wintersonne geschützt werden.

Ein Durchfrieren des Wurzelballens (der Erde) muß verhindert werden, da die Pflanze sonst vertrocknen kann. 

 

 

 

Fred Vaupel im Januar 2006



Druckversion der Seite:http://www.bambus-lexikon.de/kuebelpflanzen-pflege.html

Das Bambus-Lexikon wurde 2005 als frei zugängliche Datenbank nach meiner Idee erstellt und erarbeitet. Das Bambus-Lexikon wird von mir laufend aktualisiert. Mit diesen Webseiten und den Bambusinformationen möchte ich meine mehr als 35 jährigen Bambuserfahrungen, mein Wissen und alle von mir gesammelten Daten und eigene Erfahrungen aus dem In- und Ausland an die vielen Pflanzenfreunde weitergeben, um den Bambus in unseren Breiten noch populärer zu machen und seine vielseitige Verwendbarkeit einer breiten Öffentlichkeit vermitteln. Mein Lexikon erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und ist kein Wissenschaftliches Werk.
Die Inhalte der Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte und Hinweise kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Anbieter der Seiten jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.
Die angegebenen Werte (Höhe, Winterhärte etc.) sind Durchschnittswerte, die je nach Standort erheblich voneinander abweichen können und gelten nicht für Bambus im Kübel. So wird ein Phyllostachys vivax 'Aureocaulis' im norddeutschen Küstenbereich und Dänemark selten über 5 Meter hoch, während diese Sorte z. B. in Süd-West-Deutschland bereits nach ein paar Jahren diese Höhe erreicht. In den wärmeren Regionen unseres Landes schon nach ca. 7 Jahren mehr als 8 Meter hoch sein kann.
Über Mitarbeit, Anregungen, Ergänzungen, Erfahrungswerte, Pflanzendaten und Bilder, aber auch über Kritik, bin ich jederzeit dankbar. Sollten Sie mir Bilder per Email senden,  so geben Sie damit gleichzeitig Ihr Einverständnis für eine Veröffentlichung auf diesen Seiten. Bitte per Email senden an : FV@Bambus-Lexikon.de
Mein Dank geht an 1. Stelle an meine liebe Frau, ohne deren Geduld, Liebe und Verständnis es für mich nicht möglich gewesen wäre, die riesige Datenmenge in das Web zu stellen. / Last but for sure the more imporant, I would like to thank my wife. She is my love, my best friend and so much more... Without her understanding, patience , love , it wouldn't have been possible for me to put together  this huge amount of data in the web. THANK YOU Angel. / Mes remerciements s’adressent en premier lieu à ma chère femme, sans sa patience, son amour et sa compréhension, il n’aurait pas été possible pour moi de mettre en ligne cette immense quantité de données.
Ich habe bis 2009 in meiner Freizeit mehr als 8500 Stunden am PC verbracht und besonders in den Wintermonaten, Abend für Abend (häufig bis zum frühen Morgen) und fast das ganze Wochenende, oft auch ungeduldig und schimpfend (wenn der Computer mal wieder seine Macken hatte) am PC verbracht!

Für die Überlassung vieler guter Fotos geht mein besonderer Dank an Daniel Kunz aus der Schweiz. Für die Bereitstellung einiger Fotos bedanke ich mich bei den Bambusfreunden im In- und Ausland. Das Bambus-Lexikon ist ein privates, frei zugängliches Lexikon.

Sollten Sie mir ein Nachricht mit Bildern zusenden, so geben Sie mit damit Ihr Einverständnis zur anonymen Veröffentlichung im Bambus-Lexikon.

Copyright: Sämtliche Inhalte, Design, inklusive aller Bilder und Bildershows sind urheberechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt bei mir.
Eine Verwendung von Texten, Bildern und anderen Informationen ist grundsätzlich untersagt. Für eine Weiterverwendung benötigen Sie meine Zustimmung.

© All text and photos are protected by copyright. No unauthorized copy and use permitted in other media. fv@bambus-lexikon.de

Fred Vaupel im Frühjahr 2005

 


 
 

Bambustage in Lehrte-Steinwedel


vom 2. - 9. April 2009


Feiern Sie mit uns in den Frühling.

MO-FR 10-18.30 Uhr
SA 10-16 Uhr
SO 5. April: Schautag von 11-16 Uhr

• Bambuspflanzen in großer Vielfalt •
• Neue Buddhafiguren aus verschiedenen Materialien •
• Tolle Accessoires und Ideen aus Bambus und Granit •

ausblenden