Inhalts-Übersicht                                Bildershows
Sitemap                                               Slideshows

Das Bambus-Lexikon     
   Die Bambus-Enzyklopädie
     The Bamboo Lexicon
       Le Lexique de Bambou

                                               35 Jahre Bambus im März 2013   
Auf 1250 Seiten mit 14000 Bildern Informationen über Bambus / At 1250 pages with 14000 images about bamboo / À 1250 pages avec 14.00 images sur le bambou (1. Januar 2014)

Bambusinformationen: Sie können im Feld Suchen/Search ein Thema oder ein Begriff eingeben, um so schneller an das Zeil zu gelangen. Beispiele für eine Suche: suchen Sie nach Bambusinformationen und Bilder von einem Bambus ohne Ausläufer, dann geben Sie horstig oder keine Ausläufer ein. Wünschen Sie Information zu Bambus im Kübel, so geben Sie entweder Kübel, besser aber Kübelpflanze ein. Möchten Sie eine Bambushecke anlegen, dann geben Sie Bambushecken ein usw. Anschließend wählen Sie aus den  Berichten und Artikeln Ihr spezielles Thema aus. So finden Sie in meinem Bambuslexikon in der Regel immer eine Antwort auf Ihre Fragen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass ich aus Mangel an Zeit allgemeine Fragen in meinem privaten Lexikon nicht beantworten kann. Sollten Sie spezielle Fragen haben, so schicken Sie mir eine Email  fv@bambus-lexikon.de  Für eine größere Bildansicht klicken Sie in das Bild / Click on the photo to see larger image.

Druckansicht der Seite
Die unter Alle Bambusarten / all bamboo species rot markierten Pflanzen können Sie für Deutschland verwenden.

Borinda macclureana KR 6243

Synonym: Fargesia macclurenana, McClure 1968

Horstig wachsend / clumping bamboo

Bambus:Borinda macclureana KR 6243

Lange Zweige, schön ausgefärbt.

Fundort:
Von Keith Rushford gesammelt im Kongbo, Molo, Tal von Lilung Chu in Tibet in einer Höhe um 3.500 m. Borinda macclureana wurde 1958 nach Dr. Floyd A. McClure, dem Wissenschaftler und Bambusexperten benannt.
Tibet: Gyala, Station 38 at 29.42' 14.5' N, 94.54' 25.4' E, circa 2950m to the top point reached in the ridge towards Namche Barwa above Gyala (station 40, at 29.41'23.3'N, 94.54'42.7'E) at 4065m, via the upper fields (station 39, 29.41'56.1'N, 94.54'25.4'E) and High Upper fields (station 41, 29.41'30.0'N, 94.54'24.0'E); between 3200m and 3600m.
Beschreibung / Describtion   in Flora of China
and from Kew
Höhe:3,00 bis 4,00 m (. Im Alter bis 7 m.)
Halme:anfangs grün, später blau bis purpur ausfärbend, Durchmesser / Diameter: 1 - 2,5 cm. Rötlich bis rot ausfärbende Zweige.
Blätter:mittelgroß, zart, sehr weich, ähnlich wie bei einigen tropischen Bambusarten. Stark behaarte Blattunterseite.
Wuchs:aufrecht, Spitzen bogig, horstig /clumping
Standort:halbschattig, in Regionen mit hoher Luftfeuchtigkeit auch sonnig, milde Regionen wie Cornwall, Bretagne, Murtensee Schweiz etc.
Winterhärte:-10° bis -16°. Vielleicht etwas winterhärter
Platzbedarf:ab 4 m²
Verwendung:Solitär, schöne Kübelpflanze, eine Borinda für Pflanzenliebhaber
Bemerkungen:Diese neue Einführung treibt hohe und kräftige Halme mit einer wunderschönen Blau bis Purpur Ausfärbung und zartgrünen, sehr weichen Blättern.
 

Borinda maclureana als Kübelpflanze.

Eine schöne und wüchsige Borinda bei frostfreier Überwinterung.

Bambus:Borinda macclureana KR 6243
Bambus:Borinda macclureana KR 6243
Bambus:Borinda macclureana KR 6243
Bambus:Borinda macclureana KR 6243
Bambus:Borinda macclureana KR 6243
Bambus:Borinda macclureana KR 6243
Bambus:Borinda macclureana KR 6243

Borinda macclureana in US.

Bambus:Borinda macclureana KR 6243

2 pictures of Ned Jaquith
Bambus:Borinda macclureana KR 6243

Beschreibung / Describtion in Englisch

 

Borinda macclureana als KR5177 nach England eingeführt.

 

Verbreitung / Distribution: China: Xizang (Tibet): south-eastern part: 'former Kongpo Province... and perhaps towards the Burmese Border' in subalpine zone 2700 - 3300 m altitude, grows in valleys and slopes in a relatively dry zone.

Höhe: 3 - 4 m (7 m)

Halmdurchmesser / Diameter: 1 - 2,5 cm

Winterhärte / hardy: -12° bis -16°

Verwendung: milde Regionen mit einer höheren Luftfeuchtigkeit.

Beschreibung /Describtion from Ned Jaquith US:

<h4 align="left"> A very ineresting new addition to the Borinda genus, B. macclureana has lush green foliage, and proven to be fairly cold hardy in the Pacific Northwest. Tall and vigorous, but tightly clumping, non-invasive rhizome structure. Culms gently arching with large, elegant foliage draping from purple branches. It is taller than previously thought; the new culms measured 16 to 19 feet in 2008. (see photo on left) Our friends in Europe report that it has achieved 26 feet. The new leaves at the top of the new culms can be very large, up to 10 inches long by 1.5 inches wide. The leaves are pubescent on the lower surface (baring millions of microscopic hairs) making it resistant to bamboo mites and other pests. It requires a sheltered and partially shaded area to look its best, though can probably tolerate a fair amount of sun exposure in the Pacific Northwest.. Collected by Keith Rushford in Tibet, at an elevation close to 11,000 feet.</h4>

Zu bestellen bei Ned USA /ordering from Ned USA

 

Verbreitungsgebiet: China, Yunnan Provinz, Dongchuan Shi auf 1800-2600 m Höhe.

Höhe 4 m - 6 m, Halmdurchmesser 1,5 cm - 2,5 cm.

Internodien 20-36 cm lang. 9-25 Zweige pro Nodie. Lange, schmale, spitz zulaufende Halmscheiden mit winzigen Öhrchen. Zarte, schmale und sehr weiche Blätter bis 12 cm lang, 3-4 Blätter an hängenden Zweigen.

Schmackhafte Sprossen.

Verwendung: Weben und Flechten.

Borinda macclureana KR 5602
TIBET: Pome, Showa La from the campsite at station 56 at 29.53'57.2'N, 95.23'56.5'E, circa 3000m across the bridge over the chu and up the hillside on the south side of the valley (north facing) to station 57 at 29.53'02.0'N, 95.23'59.3'E, 3500m; shrub 6m, culms to 1.5-2cm, growing on cliff at side of valley, 3200m

Borinda macclureana aff. (grex B)
KR 6721
TIBET: Sirchem La valley above Nyingshi, station 186 (29.33'52.6'N, 94.32'00.8'E) at circa 3250m: bamboo, culms to 5m, may have flowered recently and be regenerating from the root system



Druckansicht der Seite
 

Das Bambus-Lexikon wurde 2005 als frei zugängliche Datenbank nach meiner Idee erstellt und erarbeitet. Das Bambus-Lexikon wird von mir laufend aktualisiert. Mit diesen Webseiten und den Bambusinformationen möchte ich meine mehr als 35 jährigen Bambuserfahrungen, mein Wissen und alle von mir gesammelten Daten und eigene Erfahrungen aus dem In- und Ausland an die vielen Pflanzenfreunde weitergeben, um den Bambus in unseren Breiten noch populärer zu machen und seine vielseitige Verwendbarkeit einer breiten Öffentlichkeit vermitteln. Mein Lexikon erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und ist kein Wissenschaftliches Werk.
Die angegebenen Werte (Höhe, Winterhärte etc.) sind Durchschnittswerte, die je nach Standort erheblich voneinander abweichen können und gelten nicht für Bambus im Kübel. So wird ein Phyllostachys vivax 'Aureocaulis' im norddeutschen Küstenbereich und Dänemark selten über 5 Meter hoch, während diese Sorte z. B. in Süd-West-Deutschland bereits nach ein paar Jahren diese Höhe erreicht. In den wärmeren Regionen unseres Landes schon nach ca. 7 Jahren mehr als 8 Meter hoch sein kann.
Über Mitarbeit, Anregungen, Ergänzungen, Erfahrungswerte, Pflanzendaten und Bilder, aber auch über Kritik, bin ich jederzeit dankbar. Sollten Sie mir Bilder per Email senden,  so geben Sie damit gleichzeitig Ihr Einverständnis für eine Veröffentlichung auf diesen Seiten. Bitte per Email senden an : FV@Bambus-Lexikon.de
Mein Dank geht an 1. Stelle an meine liebe Frau, ohne deren Geduld, Liebe und Verständnis es für mich nicht möglich gewesen wäre, die riesige Datenmenge in das Web zu stellen. / Last but for sure the more imporant, I would like to thank my wife. She is my love, my best friend and so much more... Without her understanding, patience , love , it wouldn't have been possible for me to put together  this huge amount of data in the web. THANK YOU Angel. / Mes remerciements s’adressent en premier lieu à ma chère femme, sans sa patience, son amour et sa compréhension, il n’aurait pas été possible pour moi de mettre en ligne cette immense quantité de données.
Ich habe bis 2009 in meiner Freizeit mehr als 8500 Stunden am PC verbracht und besonders in den Wintermonaten, Abend für Abend (häufig bis zum frühen Morgen) und fast das ganze Wochenende, oft auch ungeduldig und schimpfend (wenn der Computer mal wieder seine Macken hatte) am PC verbracht!

Für die Überlassung vieler guter Fotos geht mein besonderer Dank an Daniel Kunz aus der Schweiz. Für die Bereitstellung einiger Fotos bedanke ich mich bei den Bambusfreunden im In- und Ausland. Das Bambus-Lexikon ist ein privates, frei zugängliches Lexikon.

Sollten Sie mir ein Nachricht mit Bildern zusenden, so geben Sie mit damit Ihr Einverständnis zur anonymen Veröffentlichung im Bambus-Lexikon.

Copyright: Sämtliche Inhalte, Design, inklusive aller Bilder und Bildershows sind urheberechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt bei mir.
Eine Verwendung von Texten, Bildern und anderen Informationen ist grundsätzlich untersagt. Für eine Weiterverwendung benötigen Sie meine Zustimmung.

© All text and photos are protected by copyright. No unauthorized copy and use permitted in other media. fv@bambus-lexikon.de

Fred Vaupel im Frühjahr 2005

 


 
 

Bambustage in Lehrte-Steinwedel


vom 2. - 9. April 2009


Feiern Sie mit uns in den Frühling.

MO-FR 10-18.30 Uhr
SA 10-16 Uhr
SO 5. April: Schautag von 11-16 Uhr

• Bambuspflanzen in großer Vielfalt •
• Neue Buddhafiguren aus verschiedenen Materialien •
• Tolle Accessoires und Ideen aus Bambus und Granit •

ausblenden