Inhalts-übersicht
Sitemap


Bildershows
Slideshows


Das Bambus-Lexikon

  The Bamboo Lexicon
    Le Lexique de Bambou

                                               35 Jahre Bambus im März 2013   
Auf 950 Seiten mit 13100 Bildern Informationen über Bambus / At 950 pages with 13100 images about bamboo / À 950 pages avec 13.100 images sur le bambou (1. Januar 2013)

Bambusinformationen: Sie können im Feld Suchen/Search ein Thema oder ein Begriff eingeben, um so schneller an das Zeil zu gelangen. Beispiele für eine Suche: suchen Sie nach Bambusinformationen und Bilder von einem Bambus ohne Ausläufer, dann geben Sie horstig oder keine Ausläufer ein. Wünschen Sie Information zu Bambus im Kübel, so geben Sie entweder Kübel, besser aber Kübelpflanze ein. Möchten Sie eine Bambushecke anlegen, dann geben Sie Bambushecken ein usw. Anschließend wählen Sie aus den  Berichten und Artikeln Ihr spezielles Thema aus. So finden Sie in meinem Bambuslexikon in der Regel immer eine Antwort auf Ihre Fragen. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass ich aus Mangel an Zeit allgemeine Fragen in meinem privaten Lexikon nicht beantworten kann. Sollten Sie spezielle Fragen haben, so schicken Sie mir eine Email  fv@bambus-lexikon.de  Für eine größere Bildansicht klicken Sie in das Bild / Click on the photo to see larger image.

Druckansicht der Seite
Die unter Alle Bambusarten / all bamboo species rot markierten Pflanzen können Sie für Deutschland verwenden.

Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

- Hoher Heckenbambus -

Chin. Name: 拐棍竹 Guaigun zhu

Ein hoch wachsender Gartenbambus der mehr Platz benötigt und auch als perfekter Sichtschutz für Bambushecken geeignet ist.

Fargesia ist der in Europa am häufigsten gepflanzte Bambus.

Die Sprossen der Fargesia sind auch roh essbar.

Austriebe / New shoots.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Austriebe / New shoots.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Dekorative helle Halmscheiden.

Robusta 'Campbell' Solitär

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

2010 in der Schweiz.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Die dekorativen Halmscheiden.

Fargesia robusta 'Campbell' wurde Anfang der 1980er Jahre in der Nähe von Wolong in der Provinz Sichuan in China gesammelt und in England eingeführt.
Nach Aussagen von Mr. Campbell soll es sich um einen Sämling gehandelt haben, was ich anzweifel. Bisher ist in China über eine Blüte nichts in Erfahrung zu bringen.
Fargesia robusta hat die westl. Welt im Sturm erobert und die wüchsigste und am höchsten werden Art, der winterharten und nicht Ausläufer treibenden Bambusse.
Je mehr die Nachteile der Ausläufer treibenden Bambusarten in unseren Gärten offenkundig werden, um so mehr gewinnt diese Sorte von Fargesia robusta mit den dicksten Halmen und einer guten Winterhärte an Bedeutung.
Evergreen Bamboo
Alle Fargesia werden ohne Kübel und ohne Rhizomsperre gepflanzt. Auch Fargesia robusta 'Campbell' treibt keine Ausläufer und kann durch Abstechen auch als etwas kleinerer Horst (ca. 2 bis 4 m²) kultiviert werden.
Eine pflegeleichte Bambuspflanze, da sie wie eine Staude horstig wächst, d. h. keine lästigen Ausläufer bildet (wuselt nicht durch den Garten) und ist für viele Pflanzstellen geeignet ist.
Fargesia robusta Typ Campbell wächst schnell in die Höhe. Aus diesem Grund für eine Verwendung als Bambushecken, Sichtschutz oder höher wachsender Solitär gut geeignet. Sie benötigen für eine wintergrüne Bambushecke von dieser Sorte weniger Pflanzen, als von anderen Gartenbambus Arten!

Alle Fargesia wachsen wesentlich besser in humosen, nährstoffreichen Böden. Ideal ist eine Pflanzung in Bambuserde. Sonst sollten Sie eine Bodenverbesserung vornehmen. Mischen Sie wie folgt:, 1/3 Torf, 1/3 Pinienrinde Körnung 7-15 oder Kompost und 1/3 Ihres Gartenboden. Die Zugabe eines Tongranulates von 5 bis 10% (z.B. Seramis oder Bimskies) erhöht die Wasserspeicherung wesentlich und das Substrat bleibt luftiger, so dass die Pflanzen schneller und besser einwurzeln. Anschließend das Aufdüngen mit Bambusdünger nicht vergessen (gedüngt wird nur von März bis Juni!).

Sämtliche Kultivare von Fargesia robusta wachsen im norddeutschen Küstenbereich, Schleswig.Holstein und Dänemark aufrechter, als in wärmeren Gegenden. Die Halme reifen schneller aus (werden schneller hart) und beblättern sich erst später. So werden die neuen Halme nicht durch das Gewicht der neuen Blätter herunter gebogen.
Sämtliche Kultivare von Fargesia robusta zeigen nur selten Blattrollen. Der 2. Halmaustrieb am Ende des Sommers macht alle Sorten von Robusta besonders wüchsig. Im Gegensatz zu  Fargesia murielae bleiben die Blätter bis in den Herbst grün. Erst bei kühlen Temperaturen färbt sich ein Teil der Blattmasse gelb aus und fällt ab. 
Fargesia robusta 'Campbell' eignet sich auch in wärmere Regionen, wie Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Süd-Hessen und Bayern, Frankreich und Norditalien etc., für sonnige Standorte.
Die im Labor vermehrten Pflanzen, wie von Bamboo Select, bleiben deutlich niedriger und sind bei mir in den Wintern 2009/2012 oberirdisch erfroren.
Fargesia robusta 'Campbell' ist in der Regel bis -22° winterhart. Bei tieferen Temperaturen über einen längeren Zeitraum können die Pflanzen komplett erfrieren. Deshalb empfehle ich in kälteren Regionen einen entsprechenden Winterschutz.
Als Kübelpflanze sollte der Kübel in jedem Fall mit einem ausreichenden Winterschutz versehen werden.
Alle Fargesia werden ohne Kübel und ohne Rhizomsperre gepflanzt. Sämtliche Fargesia-Arten und Sorten treiben keine Wurzelausläufer, wachsen also horstig, wie eine Staude oder ein Gras und können durch abstechen mit einem Spaten auch als kleinerer Horst (Busch) kultiviert werden.
Beschreibung von Fargesia robusta 'Campbell':
Höhe:4,00 bis 6,00 m (An guten Standorten im Alter bis über 7 Meter.)
Halme:anfangs bläulich, später grün, alte Halme färben gelblich aus (sollten dann entfernt werden), gerade, kräftig, Spitze bogig, anfangs eng stehend, Halmabstand im Alter ca. 20 cm oder mehr, bis 3 cm Ø,
Austrieb: Februar bis Mai, Spätsommer bis Oktober. Auffallend dekorative Halmscheiden schmücken diesen Bambus im Frühjahr.
Blätter:sattgrün, glänzend, länglich, schmal, Blattränder leicht nach oben gewölbt, bis 8 cm lang, bläuliche Unterseite
Zweige stehen fast waagerecht mit lang anhaftenden, hellen, fast weißen bis leicht orange ausfärbenden Zweigscheiden
Wuchs:aufrecht, Spitze überhängend oder nippend, dicht, Halmabstand nach ca. 10Jahren bis 20 cm, horstig
Standort:sonnig bis halbschattig, geschützt, auch für wärmere Gegenden gut geeignet.
Winterhärte:-18° bis -25° Ab -16° können vereinzelt Blattschäden (Frostschäden) auftreten, ab -16° bis -18° über einen längeren Zeitraum sind erhebliche Blattschäden zu erwarten. Ab -20° treten erhebliche Schäden an Blättern, Zweigen und auch an den Halmespitzen auf. Bei tieferen Temperaturen über einen längeren Zeitraum kann die Pflanze ohne Winterschutz komplett erfrieren. So sind z. B. im Kölner Raum auch ältere Pflanzen im Winter 2008 bis 2012 komplett erfroren. Ein Winterschutz mit Stroh, Schattiergewebe oder Schilf- bzw. Bambusmatte ist zu empfehlen. Die neuen Triebe sind Spätfrost gefährdet! In wärmeren Regionen erolgt ein 2. Austrieb ab Juli/August.
Platzbedarf:ab 6 m²
Verwendung:Solitär, hoher Sichtschutz, Hecke, Kalthaus, Kübelpflanze, schnittverträglich.
Eine 10 - 15 Jahre alte Pflanze sollte ausgelichtet werden. Bekommt dann auf einer Fläche von 6 -9 m² einen Haincharakter und ist von einem Phyllostachys kaum noch zu unterscheiden.
Dieser Bambus muß nicht geschnitten werden. Als Sichtschutzhecke ist ein Schnitt allerdings zu empfehlen, denn so wird die Hecke wesentlich blickdichter. Der Hauptschnitt sollte mm Frühjahr vor dem Blattaustrieb erfolgen. Die im Spätsommer bis Herbst aus der Hecke herausschießenden Neuhalme sollten bei einer Hecke noch im Herbst eingekürzt werden.
Bemerkungen:In kälteren Regionen ist für die Robusta 'Campbell' gerade in den ersten Jahren ein Winterschutz notwendig (Strohballen auf den Wurzelbereich legen). Neutriebe mit trockenem Stroh vor Spätfrösten schützen. Dieser Kultivar ist sehr wärmeverträglich und an fast allen Standorten in Nordeuropa bei einer ausreichenden Wasserversorgung auch sonnenverträglich.
Sprossen schmackhaft. Eine empfehlenswerte Fargesia.
Platzbedarf nach 15 - 20 Jahren ohne Schnitt und Abstechen mehr als 10 m².
Einführung (angeblich als Sämling) aus der Provinz Sichuan in West-China nach England 1982 durch Mr. Campbell.
 

Robusta als blickdichte Bambushecke.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -
Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Nach dem Frühjahrsschnitt.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Nach 4 Jahren in Saarbrücken.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Gepflanzt wurde jeweils die Größe 80/100 cm im 7,5l Container.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

In Wiesbaden im Juni 2013 nach 2 Jahren bereits 3,8 Meter Höhe.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Big plant near Bremen 8 years old.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Plant 6 years old near Hannover.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

4 Meter hoher Solitär als Kübelpflanze.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

2009 in the park www.bambouseraie.com in South France.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

With decorative culm sheats begin of June 2011 near Hanover in northern Germany.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

2011: After 18 years in northern Italy

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

In Glendurgan Garden ...

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Mawnan Smith, near Falmouth ...

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

... in Cornwall.

Austriebe von Robusta 'Campbell'.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Sprossen in ca. 50 Zentimeter Tiefe ...

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Neutriebe bei einer großen Kübelpflanze.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Stark behaarte,bräunlich bis ...

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

rötlich ausfärbende Sprossen.

Wie Segel stehen die hellen Halmscheiden am Halm.

Die Pflanze hat den strengen Winter 2009/2010 ohne Schäden überstanden.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Bestand im Juli 2010 ...

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Nähe Frankfurt.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Neue Halme Anfang April.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Bevor die Halmscheiden abfallen, blähen sie sich wie Segel auf.

Kräftige Halme mit 24 Millimeter Durchmesser.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -
Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Robusta 'Campbell'

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Robusta 'Campbell' 2009 bei Jos in Holland.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Für grosse Kuebel geeignet. Diese Pflanze wurde nach 3 Jahren in 4 Teile gesägt und neu getopft.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Fargesia robusta 'Campbell' im 3. Jahr

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Austrieb im April 2010.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Austrieb im August Nähe Bremen.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Austrieb im Mai 2010.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Fargesia robusta 'Campbell' mit über 7 m Höhe und vielen Neutrieben im Mai 2009 Nähe Hannover.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Bei Jos in Holland mit ca. 5 m Höhe im August 2009.

16 Jahre alte Pflanze 2010 in Nord-Holland.

In den Niederlanden geht die Sorte auf Grund der häufigen Stürme wesentlich mehr in die Breite.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Höhe ca. 4,5 Meter

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Durchmesser ca. 3,5 Meter.

August 2008: im 3. Standjahr im Westerwald


This non-invasive bamboo makes an excellent privacy screen or hedge along a property line!

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Die Pflanzen wachsen auch
Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

an diesem Standort
Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

schnell in die Höhe

Fargesia robusta 'Campbell' aus der Laborvermehrung

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

...die 6 Jahre alte Pflanze aus Meristemvermehrung von Bamboo Select wächst mehr in Breite, als in die Höhe und ist im Winter 2009/2010 fast erfroren.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

3 Jahre alte Pflanze aus Original Vermehrung durch Teilung.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Fargesie robusta im 2. Jahr

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

... 2006 Nähe Heidelberg im 3. Jahr

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

... 1994 an der Ostsee im 5. Jahr

Eine in der Regel winterharte und sehr hoch wachsende Fargesia.

Vielseitig verwendbar und wüchsig Fargesia robusta cv. Campbell. Der winterhärteste horstig wachsende Bambus mit Endhöhen um 7 Meter nach ca. 15 Jahren.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Fargesia robusta 'Campbell' im Herbst 2007 Nähe Braunschweig

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

...im 3. Jahr im Juni 2008 in der Lüneburger Heide

Als Bambushecken ein blickdichter und hoher Sichtschutz.

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Blickdicht bereits nach dem 4. Sommer

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Höhe im Juni 2009 über 3,5 Meter

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Auch von Nachbars Seite dekorativ und blickdicht

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Halme von Fargesia

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

robusta 'Campbell'

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

mit dekorativen Halmscheiden

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

die Halmscheiden lösen sich schnell

Gut 4 Meter hohe Halme von Fargeisa robusta Nähe Hannover an einem windgeschützten halbschattigen Standort  im 4. Jahr. 2004 wurde eine Bambuspflanze von Robusta 'Campbell' mit einem Durchmesser von 35 cm und einer Höhe um die 2 m.  Die Pflanze hat jetzt im September 2007 einen Durchmesser von 150 cm.

Originalbeschreibung von Fargesia robusta aus China:

Originalbeschreibung / Describtion in english

Karte des Verbreitungsgebietes / Mape of Distribution

http://www.efloras.org/florataxon.aspx?flora_id=2&taxon_id=242307576

Verbreitungsgebeit: China, Sichuan Provinz, in den Bergen um Wenchuanund Wolong in 1600 m - 2700 m Höhe.
Höhe: 3 - 7 m. Halmstärke von 1 - 3 cm.
Wulstiger, glatter Scheidenring, auffallend hell. Internodien 15 cm - 30 cm lang. Teilweise mit langen Zweigen. Helle Halmscheide schnell abfallend, kürzer als die Internodie, gelbliche bis braune Borsten, Unterseite glatt, Zunge aufrecht oder zurück gebogen. Blattscheiden hell-bräunlich bis hell-orange.
Blätter: schmal lanzettlich, Blattränder leicht nach oben gewölbt, 8 - 20 cm lang, 6 - 20 mm breit, 4 - 5 Blätter pro Zweig.  
Blüte: alle 80-120 Jahre von Juni - August.  
Verwendung: Weben, Flechten, Geräte für den Haushalt, Spazierstöcke etc.

Sprossen eßbar. Fargesia robusta ist eine Futterpflanze für den Großen Panda (Ailuropoda melanoleuca).

Fargesia robusta 'Campbell'

Dieser Kultivar kann 6 Meter Höhe erreichen und zählt zu den wüchsigsten Bambuspflanzen die keine Ausläufer bilden (horstig wachsend)

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Die weichen Neutriebe von

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Fargesia robusta 'Campbell'

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

sind vor Spätfrösten zu schützen

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Fotos zur Identifizierung

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Die Pflanzen aus der Laborvermehrung von Bamboo Select ...

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

sind nicht so stark beborstet und nicht so wüchsig.

Kultivare von Fargesia robusta

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Austriebe bei 'Big Leaves'

Fargesia robusta 'Campbell'
Fargesia robusta `Campbell´  wurde 1982 durch Herrn Campbell nach England eingeführt. Von dort gelangten die ersten Teilstücke 1987 nach Deutschland.
Dieser bewährte, winterharte und wüchsige Kultivar zählt für mich bisher zu den schönsten Fargesien und kann in wintermilden Regionen Höhen bis 6 m erreichen. Diese Sorte ist besonders für größere Gartenteile und Pflanzstellen geeignet. Nach ca. 10-15 Jahren wächst sich der Horst auf einer Fläche von 3x3 Meter aus.
Die länglichen, sattgrünen Blätter, mit den leicht nach oben gewölbten Blatträndern bleiben in der Regel bis -18° grün. Die hellen Halmscheiden stehen in gutem Kontrast zu den grünen Blättern.

Fargesia robusta 'Big Leaves'
Eine wüchsige Auslese mit großen Blättern der verschiedenen Kultivare aus Wolong von Fred Vaupel. Einführung 1993-95 nach Holland, von dort nach Deutschland.
Letzte Blüte bis 1992 Nähe Wolong, Provinz Sichuan (Szechuan), China.

Fargesia robusta 'Red Sheats'
Diese Form würde in Holland selektiert und scheint sehr wüchsig. Die relativ großen Blätter bilden ein lichteres Laubwerk. Die Endhöhe sollte bei 6 Meter liegen.

Fargesia robusta 'Pingwu'
In der Regel werden unter diesem Namen Pflanzen aus Laborvermehrung (Meristem) in Gartencenterketten und Baumärkten angeboten. Die schräg wachsenden Halme sind keine Bereicherung und hängen teilkweise weit über. Eine Form, auf die verzichtet werden könnte.

Fargesia robusta 'Wolong'
Aus mehrere Importen Mitte der 90er Jahre sind unterschiedliche Kultivare mit größeren Blättern unter diesem Namen in Umlauf. Kleiner bleibend bis 3 Meter Höhe und wüchsige Typen bis 5 Meter Höhe. Die Winterhärte ist sehr unterschiedlich und oft nicht ausreichend.

Fargesia robusta 'Robusta'
Diese Sorte ist erst seit kurzer Zeit im Handel. Aufrecht bis überhängend wachsend, mit leicht abgerundeten Blättern. Eine Auslese von J. v. d. Palen aus den Importen, die nur für Sammler und Liebhaber von Bedeutung ist.

Fargesia robusta 'Wenchuan'
Fargesia robusta ´Wenchuan´ wächst etwas schwächer, aber ähnlich wie 'Red Sheats'. Dieser Typ wurde aus den Importen selektiert. Auf diese weit überhängende Form kann verzichtet werden.

Die Geburt der Bambushalme bei Fargesia robusta 'Campbell'

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Austriebe Ende April 1997

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

in Schleswig-Holstein

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Nähe der Insel Fehmarn

Austriebe von Fargesia robusta in wärmeren Regionen ab Anfang März

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Kleinere Pflanze

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

2006 Nähe

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Heidelberg

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Rhizome im Herbst

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Orange farbene Zweigscheiden

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Grüne Halme

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Fargesia robusta 'Campbell' im 2. Jahr

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Eine Pflanze im 3. Jahr

Bambus:Fargesia robusta 'Campbell' - Original -

Höhe mehr als 5 m nach 10 Jahren



Druckansicht der Seite
 

Das Bambus-Lexikon wurde 2005 als frei zugängliche Datenbank nach meiner Idee erstellt und erarbeitet. Das Bambus-Lexikon wird von mir laufend aktualisiert. Mit diesen Webseiten und den Bambusinformationen möchte ich meine mehr als 35 jährigen Bambuserfahrungen, mein Wissen und alle von mir gesammelten Daten und eigene Erfahrungen aus dem In- und Ausland an die vielen Pflanzenfreunde weitergeben, um den Bambus in unseren Breiten noch populärer zu machen und seine vielseitige Verwendbarkeit einer breiten Öffentlichkeit vermitteln. Mein Lexikon erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und ist kein Wissenschaftliches Werk.
Die angegebenen Werte (Höhe, Winterhärte etc.) sind Durchschnittswerte, die je nach Standort erheblich voneinander abweichen können und gelten nicht für Bambus im Kübel. So wird ein Phyllostachys vivax 'Aureocaulis' im norddeutschen Küstenbereich und Dänemark selten über 5 Meter hoch, während diese Sorte z. B. in Süd-West-Deutschland bereits nach ein paar Jahren diese Höhe erreicht. In den wärmeren Regionen unseres Landes schon nach ca. 7 Jahren mehr als 8 Meter hoch sein kann.
Über Mitarbeit, Anregungen, Ergänzungen, Erfahrungswerte, Pflanzendaten und Bilder, aber auch über Kritik, bin ich jederzeit dankbar. Sollten Sie mir Bilder per Email senden,  so geben Sie damit gleichzeitig Ihr Einverständnis für eine Veröffentlichung auf diesen Seiten. Bitte per Email senden an : FV@Bambus-Lexikon.de
Mein Dank geht an 1. Stelle an meine liebe Frau, ohne deren Geduld, Liebe und Verständnis es für mich nicht möglich gewesen wäre, die riesige Datenmenge in das Web zu stellen. / Last but for sure the more imporant, I would like to thank my wife. She is my love, my best friend and so much more... Without her understanding, patience , love , it wouldn't have been possible for me to put together  this huge amount of data in the web. THANK YOU Angel. / Mes remerciements s’adressent en premier lieu à ma chère femme, sans sa patience, son amour et sa compréhension, il n’aurait pas été possible pour moi de mettre en ligne cette immense quantité de données.
Ich habe bis 2009 in meiner Freizeit mehr als 8500 Stunden am PC verbracht und besonders in den Wintermonaten, Abend für Abend (häufig bis zum frühen Morgen) und fast das ganze Wochenende, oft auch ungeduldig und schimpfend (wenn der Computer mal wieder seine Macken hatte) am PC verbracht!

Für die Überlassung vieler guter Fotos geht mein besonderer Dank an Daniel Kunz aus der Schweiz. Für die Bereitstellung einiger Fotos bedanke ich mich bei den Bambusfreunden im In- und Ausland. Das Bambus-Lexikon ist ein privates, frei zugängliches Lexikon.

Sollten Sie mir ein Nachricht mit Bildern zusenden, so geben Sie mit damit Ihr Einverständnis zur anonymen Veröffentlichung im Bambus-Lexikon.

Copyright: Sämtliche Inhalte, Design, inklusive aller Bilder und Bildershows sind urheberechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt bei mir.
Eine Verwendung von Texten, Bildern und anderen Informationen ist grundsätzlich untersagt. Für eine Weiterverwendung benötigen Sie meine Zustimmung.

© All text and photos are protected by copyright. No unauthorized copy and use permitted in other media. fv@bambus-lexikon.de

Fred Vaupel im Frühjahr 2005

 


 
 

Bambustage in Lehrte-Steinwedel


vom 2. - 9. April 2009


Feiern Sie mit uns in den Frühling.

MO-FR 10-18.30 Uhr
SA 10-16 Uhr
SO 5. April: Schautag von 11-16 Uhr

• Bambuspflanzen in großer Vielfalt •
• Neue Buddhafiguren aus verschiedenen Materialien •
• Tolle Accessoires und Ideen aus Bambus und Granit •

ausblenden