Inhalts-Übersicht                                Bildershows
Sitemap                                               Slideshows

Das Bambus-Lexikon     
   Die Bambus-Enzyklopädie
     The Bamboo Lexicon
       Le Lexique de Bambou

Bambus als Kübelpflanze Pflanzenauswahl

Für Bambuspflanzen, die im Kübel gehalten werden sollen, gelten besondere Bedingungen. Bevor Sie sich für eine Pflanze entscheiden, sollten Sie Folgendes tun: Betrachten Sie Ihren Standort, leben Sie in einem eher rauen oder milden Klima, steht die Pflanze geschützt oder ist sie dem Wind ausgesetzt, ist es eine sonnige oder eher schattige Lage?

Prüfen Sie Ihre Überwinterungsmöglichkeiten: können die Pflanzen hell, kühl aber frostfrei überwintert werden? Falls das nicht der Fall ist, haben Sie zumindest geschützte Ecken, in der die Pflanzen vor Wind und Sonne (!) geschützt stehen können? Ich empfehle: Legen Sie sich nur solche Pflanzen zu, die Ihrem Standort entsprechen und für die Sie passende Überwinterungsmöglichkeiten haben. Es hat wenig Sinn, sich einen tropischen Bambus zuzulegen, wenn keine Möglichkeiten zur frostfreien Überwinterung im Wintergarten oder einem beheizbaren Gewächshaus bestehen. Außerdem sind die Bambuspflanzen im Kübel erheblich frostgefährdeter als die im Garten ausgepflanzten Exemplare.

Die Winterhärteangaben sind ermittelte Durchschnittswerte und beziehen sich auf ausgepflanzte und gut eingewachsene Pflanzen (nicht auf Kübelpflanzen!!!) In langen und kalten Wintern müssen Sie besonders in kälteren Regionen (Ost-Deutschland, Ost-Bayern etc,)  mit Schäden oder bei sehr ungünstigem Verlauf mit einem Totalverlust rechnen, wenn Sie die Pflanzen nicht frostfrei oder zumindest sehr geschützt überwintern können. Erst wenn die Bedingungen für die Pflanzen passen, sollten Sie unter dem Pflanzenangebot Kübelpflanzen oder Bambus für Innenräume auswählen.

Ausläufer treibender Bambus eignet sich nicht als Kübelpflanze oder nur für kurze Zeit!

 

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Borinda angustissimasin

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Phyllostachys in kleinen Pflanzgefäße eignen sich nur für 1 Saison.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Bambusa multiplex 'Alfons Karr' verträgt sogar als Kübelpflanze leichte Fröste

 


Alle horstig wachsenden Arten ; Fargesia und Borinda, aber auch die  Bambusa Arten / Sorten, sind für eine Kübelpflanzung die erste Wahl. Viele Arten des Gartenbambus weisen auch im Kübel eine hohe Frostresistenz auf. Außerdem können die Pflanzen länger in ihrem Kübel verbleiben als Ausläufer treibende Arten. Für die Bambusa, Fargesia adpressa, Borinda fungosa und Angustissima sollten allerdings frostfreie Überwinterungsmöglichkeiten vorhanden sein.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Fargesia murielae 'Flamingo'
Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Fargesia rufa

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Der Jade-Bambus als ideale Kübelpflanze

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Für viele Pflanzenfreunde ist dieser Formschnitt bei 'Standing 'Stone' sicherlich noch etwas gewöhnungsbedürftig

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Fargesia murielae 'Bimbo'

 

 

Eine hohe Winterhärte weisen dieSorten von Fargesia murielae (Gartenbambus) auf. Fargesia murielae 'Eala', 'Fresena' und 'Bimbo' eignen sich für kleinere Pflanzgefäße bis ca. 20 Liter. Die besonders dekorative Fargesia dracocephala 'Hanseat' muß mit den Jahren eine größeres Pflanzgefäß erhalten. 

Für etwas größere Kübel wären die Sorten 'Frya', 'Falke' oder 'Flamingo' und 'Schwan' , aber auch die relativ neue Sorte 'Fontäne' eine besondere Empfehlung. Ausgesprochen dekorativ sind die Fargesien Spez. 'Jiuzhaigou 1' (Jade Bambus) und 'Geneve' mit rötlichen oder grün-gelben Halmen und kleineren Blättern.

 

 

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Fargesia murielae 'Dragon' im Großcontainer

 

 

Für Großcontainer ab 30 Liter eignen sich die Sorten Fargesia murielae 'Flamingo', die stark wachsende 'Dragon', 'Standing Stone' oder 'Green Arrows', Fargesia rufa, die aufrecht wachsende Fargesia robusta und Fargesia nitida 'Fontäne'. Auch Fargesia denudata entwickelt sich im größeren Pflanzgefäß zu einer üppigen Kübelpflanze. Viel Platz benötigen Sie, wenn Sie sich für Fargesia utilis oder die neuen Borinda-Formen mit ihren bemerkenswert dicken Halmen entscheiden. Mit kleinen Blättern an kurzen Zweigen entwickelt sich F. utilis im Alter zu einem Star unter den Kübelpflanzen.

Als Sichtschutz auf Balkon, Terrasse und zur Restaurationsbegrünung eignen sich in der Regel alle winterharten Fargesien. Man setzt sie dazu in längliche und große Pflanzgefäße aus Metall oder Holz. Die inneren Seitenwände und der Boden werden mit Styropor oder Styrodur verkleidet, damit das Substrat nicht so schnell durchfriert und sich im Sommer nicht aufheizt. Bodenlöcher für den Wasserabzug ebenso wie eine Dränageschicht nicht vergessen!

Alle Fargesien bevorzugen einen halbschattigen Standort, bei einer guten Wasserversorgung sind sie in der Regel auch sonnenverträglich, wenn sich das Pflanzensubstrat im Kübel nicht zu sehr aufheizt.

 

 

Als Kübelpflanzen werden bevorzugt die Arten und Sorten von Fargesia eingesetzt

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Fargesia denudata kann sich in einem großen Kübel so richtig entfalten

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Fargesia murilea 'Eala' für mittlere und auch größere Container

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Mit etwas helleren Blättern ein guter Kontrast auch an dunkleren Plätzen 'Standing Stone#

Alle Ausläufer treibenden Bambusarten eignen sich nur bedingt als Kübelpflanze; wer es trotzdem versuchen will, muss sich darauf einstellen, die sich um den Wurzelballen ringelnden Rhizome jährlich zu entfernen und die Pflanzen etwa alle 2 Jahre zu teilen oder größer zu topfen. Am besten geeignet sind Pflanzen, die sich im Container nur mäßig ausbreiten, wie Phyllostachys aurea mit mehreren Halmvarianten oder Ph. bambusoides mit den Sorten 'Castilloni', 'Variegata' oder 'Holochrysa'.

 

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Qiongzuhea-tumidinoda-'Addington'

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Sattgrün glänzende Blätter bei Yushania maculata

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Schon ein Phyllostachys mit 4 Halmen zieht die Blicke der vieler Besucher auf den Gartenfestivals auf sich.

Pseudosasa japonica 'Tsutsumiana' trägt zwar einen langen und etwas ungewöhnlichen Namen, ist aber nicht nur im Garten eine sehr wüchsige und dekorative Kübelpflanze. Bei den Pleioblastus stehen besonders für Liebhaber schöner Blätter mehrere Sorten zur Auswahl. Aber auch Sasa kurilensis und die Form 'Kiakebono' stehen ebenso zur Verfügung, wie der Kultivar 'Variegata' von Pseudosasa.

Phyllostachys als Kübelpflanze.

Wunderschön sehen einige Phyllostachys in dekorativen Pflanzgefäßen aus, aber die Freude ist in der Regel nicht von Dauer.

Das Rhizomwachstum ist im Kübel besonders groß, denn das Substrat wird vom Frühjahr bis Herbst fast genau so warm wie die Luft. Also wesentlich wärmer, als der Gartenboden. Dadurch wird das Rhizomwachstum besonders gefördert. Besonders in wärmeren Regionen müssen die Pflanzen fast täglich gewässert werden. Die Rhizome beginnen in wärmeren Regionen bereits im 1. Jahr, sich um den Wurzelballen zu wickeln und die Pflanzen sollten spätestens im 3. Jahr größer getopft werden. Später sollten die Phyllostachys im zeitigen Frühjahr geteilt und neu getopft werden. 

 

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Phyllostachys bisetti.

Die Rhizome entwickeln auch im Kübel eine gewaltige Kraft

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

Schon im Sommer des 1. Jahres bilden sich bei den Bambusarten mit Ausläufer kräftige Rhizome.

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

1 Jahr nicht aufgepasst und schon ist dieser Phyllostachys 'aus dem Pflanzgefäß gehüpft' ...

Bambus:Bambus als Kübelpflanze

Pflanzenauswahl

und sprengt auch Keramik-, andere Pflanzgefäße und Kübel.



Druckversion der Seite:http://www.bambus-lexikon.de/kuebelpflanze-auswahl.html

Das Bambus-Lexikon wurde 2005 als frei zugängliche Datenbank nach meiner Idee erstellt und erarbeitet. Das Bambus-Lexikon wird von mir laufend aktualisiert. Mit diesen Webseiten und den Bambusinformationen möchte ich meine mehr als 35 jährigen Bambuserfahrungen, mein Wissen und alle von mir gesammelten Daten und eigene Erfahrungen aus dem In- und Ausland an die vielen Pflanzenfreunde weitergeben, um den Bambus in unseren Breiten noch populärer zu machen und seine vielseitige Verwendbarkeit einer breiten Öffentlichkeit vermitteln. Mein Lexikon erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und ist kein Wissenschaftliches Werk.
Die Inhalte der Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte und Hinweise kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Nach §§ 8 bis 10 TMG bin ich als Anbieter der Seiten jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.
Die angegebenen Werte (Höhe, Winterhärte etc.) sind Durchschnittswerte, die je nach Standort erheblich voneinander abweichen können und gelten nicht für Bambus im Kübel. So wird ein Phyllostachys vivax 'Aureocaulis' im norddeutschen Küstenbereich und Dänemark selten über 5 Meter hoch, während diese Sorte z. B. in Süd-West-Deutschland bereits nach ein paar Jahren diese Höhe erreicht. In den wärmeren Regionen unseres Landes schon nach ca. 7 Jahren mehr als 8 Meter hoch sein kann.
Über Mitarbeit, Anregungen, Ergänzungen, Erfahrungswerte, Pflanzendaten und Bilder, aber auch über Kritik, bin ich jederzeit dankbar. Sollten Sie mir Bilder per Email senden,  so geben Sie damit gleichzeitig Ihr Einverständnis für eine Veröffentlichung auf diesen Seiten. Bitte per Email senden an : FV@Bambus-Lexikon.de
Mein Dank geht an 1. Stelle an meine liebe Frau, ohne deren Geduld, Liebe und Verständnis es für mich nicht möglich gewesen wäre, die riesige Datenmenge in das Web zu stellen. / Last but for sure the more imporant, I would like to thank my wife. She is my love, my best friend and so much more... Without her understanding, patience , love , it wouldn't have been possible for me to put together  this huge amount of data in the web. THANK YOU Angel. / Mes remerciements s’adressent en premier lieu à ma chère femme, sans sa patience, son amour et sa compréhension, il n’aurait pas été possible pour moi de mettre en ligne cette immense quantité de données.
Ich habe bis 2009 in meiner Freizeit mehr als 8500 Stunden am PC verbracht und besonders in den Wintermonaten, Abend für Abend (häufig bis zum frühen Morgen) und fast das ganze Wochenende, oft auch ungeduldig und schimpfend (wenn der Computer mal wieder seine Macken hatte) am PC verbracht!

Für die Überlassung vieler guter Fotos geht mein besonderer Dank an Daniel Kunz aus der Schweiz. Für die Bereitstellung einiger Fotos bedanke ich mich bei den Bambusfreunden im In- und Ausland. Das Bambus-Lexikon ist ein privates, frei zugängliches Lexikon.

Sollten Sie mir ein Nachricht mit Bildern zusenden, so geben Sie mit damit Ihr Einverständnis zur anonymen Veröffentlichung im Bambus-Lexikon.

Copyright: Sämtliche Inhalte, Design, inklusive aller Bilder und Bildershows sind urheberechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt bei mir.
Eine Verwendung von Texten, Bildern und anderen Informationen ist grundsätzlich untersagt. Für eine Weiterverwendung benötigen Sie meine Zustimmung.

© All text and photos are protected by copyright. No unauthorized copy and use permitted in other media. fv@bambus-lexikon.de

Fred Vaupel im Frühjahr 2005

 


 
 

Bambustage in Lehrte-Steinwedel


vom 2. - 9. April 2009


Feiern Sie mit uns in den Frühling.

MO-FR 10-18.30 Uhr
SA 10-16 Uhr
SO 5. April: Schautag von 11-16 Uhr

• Bambuspflanzen in großer Vielfalt •
• Neue Buddhafiguren aus verschiedenen Materialien •
• Tolle Accessoires und Ideen aus Bambus und Granit •

ausblenden